Verkehrspilotenlizenz

Traumberuf Airline-Pilot
ATPL(A)-LizenZ

Modular nach EASA-FCL.500

Die Linienpilotenlizenz ist die höchste europäische Pilotenlizenz. Mit dieser Lizenz dürfen alle Flugzeuge beruflich und gewerbsmäßig (d.h. als Pilot gegen Bezahlung) als Kapitän bzw. verantwortlicher Pilot (Pilot in Command) geflogen werden. Hiermit sind Sie berechtigt, Großflugzeuge, d.h. Flugzeuge mit einem höchstzulässigen Abfluggewicht von mehr als 5.700 kg oder mehr als 9 Passagierplätzen als Kapitän bzw. verantwortlicher Pilot zu fliegen. Die ATPL(A) ist die Grundvoraussetzung für den Einstieg in die zivile Luftfahrt.

Der WEG ins COCKPIT

Ein international gültiger PPL nach ICAO-Standard ist einzige Voraussetzung für den Beginn der modularen ATPL-Ausbildung.  Die theoretische ATPL(A)-Ausbildung kann unmittelbar nach dem Abschluss der PPL(A)-Ausbildung begonnen werden und umfasst mit 650 Theoriestunden auch die gesamte Theorieausbildung für die CPL(A), IR(A), HPA-Ausbildung.

Eine seperate Theorieausbildung für die einzelnen Stufen ist somit nicht mehr erforderlich. Eine ATPL-Ausbildung ist ausschließlich eine Theorieausbildung. Das bedeutet, dass in dieser Ausbildung alleine keinerlei Flugausbildung integriert ist.

Die praktischen Flugausbildungsanteile für CPL(A), IR(A) und ggf. MEP(L) können parallel zur ATPL-Theorie absolviert werden, oder auch im Anschluß. Dabei spielen Ihre individuellen zeitlichen, privaten und auch finanziellen Hintegründe eine wichtige Rolle. Sprechen Sie mit uns über Ihren individuellen zeitlichen Ablauf.

Mit Abschluss ihrer Ausbildung zum ATPL(A) erhalten Sie nach einer Flugerfahrung von 200 Stunden die CPL(A)-Lizenz mit dem Eintrag ATPL-Theorie. Man spricht hier von der „Frozen-ATPL“.

Zum Erhalt der eigentlichen ATPL benötigen Sie nun eine Flugerfahrung von 1500 Stunden, von denen mindestens 500 Stunden unter „MultiCrew“ geflogen sein müssen.

...die modulare Ausbildung ist die flexibelste Lösung in Sachen ATPL(A)-Ausbildung

1.990 €*
einmalig
TOP
ATPL(A)
Fernlehrgang
100% Flexibel
100% Individuell
100% Next-Level-Learning
Ipad, Mac oder Windows
Fragentrainier inklusive
Keine Anmeldegebühren
Bequeme Ratenzahlung

* zuzüglich Präsenzphase 1.990 €. Gesamtkosten 3.980 €

Ausbildung im Detail
Modulare ATPL(A)-Ausbildung
01.
Ausbildung zur PPL(A)

Ihre Ausbildung beginnt mit dem Erlangen der theoretischen Kenntnisse für Ihre PPL(A) inklusive Funksprechzeugnis. Dies machen Sie bei uns ganz bequem über einen Fernlehrgang.  Während des praktischen Teils der Ausbildung zum PPL(A) absolvieren Sie mindestens 45 Flugstunden. Mit der für die PPL(A) abschließenden Prüfung erhalten Sie Ihre erste Pilotenlizenz.

Dauer: ca. 3 Monate

Kosten: ca. 12.000 €

02.
Nachtflug

Die Nachtflugqualifikation ist bei der modularen Ausbildung eine Eingangsvorsetzung für die spätere Instrumentenflugberechtigung zum ATPL(A). Mit der NFQ dürfen Sie nun mit Ihrer PPL(A) auch während der Nacht nach Sicht fliegen.
Sie benötigen lediglich 5 Flugstunden mit Fluglehrer für diesen Teil. Eine praktische Prüfung ist hier nicht erforderlich.

Dauer: ca. 3 Tage

Kosten: ca. 1.500 €

03.
ATPL(A)-Theorie

Genau wie schon bei der Ausbildung zur PPL(A) werden die theoretischen Kenntnisse zur ATPL(A) mit unserem Fernlehrgang erworben. Auch hier findet die Präsenzphase von mindestens 65 Stunden in der Flugschule statt. Insgesamt umfasst die Theorie 650 Stunden inklusive der Präsenzhase. Die Prüfung beim Luftfahrt-Bundesamt schließt diesen Teil der Ausbildung ab.

Dauer: ca. 6 Monate

Kosten : 3.980 €

04.
Instrumentenflug für SEP(L)

Die Abkürzung SEP(L) steht für Single-Engine-Piston (Land) und ist eine sogenannte Klassenberechtigung (Class-Rating) für einmotorige kolbengetriebene Landflugzeuge. Sie ist in Ihrer PPL(A) eingetragen. Hier hinzu kommt nun die Instrumentenflugberechtigung – IR(A). Sie berechtigt Sie Flugzeuge ohne Sicht nach außen zu fliegen. Da Sie den theoretischen Teil bereits mit Ihrem ATPL(A)-Lehrgang abgeschlossen haben, brauchen Sie nur noch die praktische Ausbildung durchlaufen. Sie benötigen 40 Flugstunden, die sich auf ca. 25 Stunden im Flugsimulator und 15 Stunden im Flugzeug aufteilen. Eine praktische Prüfung schließt diesen Teil der Ausbildung ab.

Dauer: ca. 4 Wochen

Kosten: ca. 12.250 €

05.
Multi-Engine

Bisher durften Sie nur einmotorig fliegen. Dies ändert sich mit dieser Phase auf Ihrem Weg zum Verkehrspiloten. Die Ausbildung teilt sich in zwei Teile. Zunächst erlernen Sie das Fliegen von mehrmotorigen Flugzeugen nach Sicht. Im Anschluss das Fliegen dieser Klasse nach Instrumenten.
Das MEP(L)-Rating umfasst insgesamt 11 Flugstunden, 6 nach Sichtflug- und 5 nach Instrumentenflugregeln. Dieser Teil wird mit einer Prüfung nach Sicht und nach Instrumenten abgeschlossen.

Dauer: ca. 2 Wochen

Kosten: ca. 7.700 €

06.
Flugerfahrung sammeln

Damit Sie mit der Ausbildung zum Berufspiloten beginnen können, benötigen Sie zunächst 150 Stunden Gesamt-flugerfahrung. Hierbei zählen alle Ihre Ausbildungsflug-zeiten mit hinein. Aufgrund der Ausbildungen haben Sie schon mindestens 110 Flugstunden geflogen. Sie können die 6. Phase bereits mit Erhalt der PPL(A) beginnen und auch während der Ausbildung zur CPL(A) weiterführen. Denn, um letztendlich die Berufspilotenlizenz zu erhalten, benötigen Sie eine Gesamterfahrung von 200 Stunden. Gestalten Sie Ihre Flüge selbst, sammeln Sie Erfahrung, fliegen Sie Strecken ganz nach Ihren Wünschen. Die IFR-Flugschule steht Ihnen jederzeit zur Unterstützung zur Verfügung. Sie können jederzeit diese Zeit auch mit einem Fluglehrer absolvie-ren, wenn Sie sich noch nicht so sicher sind.

Dauer: Während der Ausbildung begleitend

Kosten : 8.600 €

07.
Die Berufspilotenlizenz

Sobald Sie 150 Stunden Gesamtflugerfahrung haben, beginnt die Ausbildung zum Berufspiloten. Die theoretischen Kenntnisse haben Sie ebenfalls bereits mit Ihrer Ausbildung zum ATPL(A) bekommen. Am Ende dieser Phase sind Sie Inhaber einer Berufspilotenlizenz mit ATPL(A)-Theorie, bzw. einer sogenannten „frozen ATPL(A)“.
Diese umfasst ein Ausbildungsprogramm von 15 Flugstunden. 10 Flugstunden z.B. auf Diamond Katana DA-20 sowie 5 Stunden auf einem komplexen Flugzeug z.B. Piper PA28 Turbo Arrow IV. Diese Ausbildung wird mit einer praktischen Prüfung abgeschlossen.

Dauer: ca. 2 Wochen

Kosten: ca. 4.000 €

FERTIG.
Sie haben es geschafft

Mit Abschluss der 8. Phase sind Sie nun startklar für Ihr Berufsleben. Die IFR-Instrumenten Flugschule Reichelsheim GmbH bietet darüber hinaus natürlich weitere Lehrgänge an, die Ihre neue Berufspiloten-lizenz noch erweitert. Lassen Sie sich darüber individuell beraten.

EIGENER FERNLEHRGANG

BOEING COURSEWARE

Boeing Courseware

Bei uns findet die theoretische Ausbildung generell über einen Fernlehrgang statt. Dass heißt, es ist nicht erforderlich, während der Lernphase in der Flugschule anwesend zu sein. Sie entscheiden ganz allein, wo, wie und wann Sie lernen wollen.

Unsere Fernkurse sind optimal auf die neuen Anforderungen des modernen Lernens zugeschnitten. Der Fernlehrgang zum ATPL(A) kann optimal nebenberuflich absolviert werden. Zum Ende des Lehrgangs bringen wir Sie mit der Präsenzphase optimal auf Prüfungsniveau.

X